Ablauf des Dämmerschlafes

Was geschieht im Behandlungsraum?

Vor der Behandlung füllen Sie ein Anamnese Blatt aus. Hieraus entnimmt der Narkose Arzt Ihre Krankheiten und die Einnahme von Medikamenten. Sie bekommen ausführlich erklärt, wie die Behandlung ablaufen wird und über eventuelle Komplikationen. Damit alles in Ordnung ablaufen kann, werden Sie vom Narkose Arzt untersucht, Sie beantworten all seine Fragen und mit der Unterschrift der Einverständnis Erklärung bestätigen Sie das Sie alles Verstanden haben. Während der Behandlung bekommen Sie vom Narkose Facharzt einen „Betäubung Cocktail“ (z.B. Propofol, Dormicium, Neodolpasse) dieser wirkt gleichzeitig mit der örtlichen Betäubung.
Während der Behandlung konzentriert sich der Behandlungsarzt und die Assistentin auf den Eingriff, der Narkose Arzt beobachtet Sie in der Zwischenzeit: Herzfunktion, Puls, Blutdruck und Blut- Oxygen.

Wissenswertes vor dem Dämmerschlaf

Bei der Behandlung im Dämmerschlaf ist es für die Sicherheit wichtig, dass Sie 4 Stunden vor dem Eingriff nicht mehr essen oder trinken. Der Grund hierfür ist das beim Dämmerschlaf der Schluck und Hustenreflex nicht mehr richtig zu kontrollieren ist und dadurch erhöht sich die Gefahr des Erbrechens.

Wissenswertes nach dem Dämmerschlaf

Nach der Behandlung ist der Patient noch eine Zeitlang unter Beobachtung. Nach dem Dämmerschlaf können Sie kein Auto fahren. Wir bitten unsere Patienten in Begleitung zu erscheinen. Wir empfehlen unseren Patienten für den restlichen Tag keine Programme sondern nur Ruhe zu Hause

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Der Vorteil vom Dämmerschlaf im Gegensatz zur Vollnarkose ist das keine Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindelgefühl auftreten. Es kann während der Behandlung ein Taubheitsgefühl entstehen. Der Dämmerschlaf hat eine enthemmende Wirkung, einige Patienten lachen dadurch sehr viel. In unserer Praxis sind schon mehrerer hundert Behandlungen unter Dämmerschlaf durchgeführt worden und unsere Patienten haben keine Beschwerden aufgewiesen.

Gibt es einen Grund gegen den Dämmerschlaf?

Patienten mit guter Gesundheit, eingestelltem Blutdruck empfehlen wir ohne Bedenken den Dämmerschlaf. Der Narkose Arzt überprüft vor dem Eingriff den Gesundheitszustand des Patienten. Bei Fragen zur Gesundheit oder akute und chronische Krankheit entscheidet der Narkose Arzt über die Sedierung. Wir führen keine Sedierung bei Kindern oder Schwangeren durch!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

TELEFONNUMMER (Pflichtfeld):

Ihre Nachricht

Code* :captcha